Reis

Reis mit Zucchini

Glutenfrei, vegan, lactosefrei, nussfrei, ohne Zucker!

Perfekt für den Dampfgarer!

Total einfach, aber echt auch lecker und super verträglich. Ich mache das auch oft, wenn ich Magenprobleme hatte. Dann ist das meine „Schonkost“. (Allerdings lasse ich dann den Knoblauch weg und spare an der Zitrone ;o)) Vielleicht ist es euch schon aufgefallen: Ich liebe Zitrone am Essen. Das ist oft das gewisse Etwas. Hätte ich früher nie gedacht. Aber ich mache es echt an super viele Gerichte.

Das hier esse ich übrigens auch oft als „Brotzeitersatz“, seit ich kein Gluten mehr essen darf. Ist ja schnell gemacht.

Entweder reicht es für 2 sehr hungrige Personen oder wenn ich es mir als „Brotzeitersatz“ in der Mittagspause mache, dann hebe ich mir noch 2 Portionen auf und esse diese kalt als Reissalat.

(mehr …)

Risotto mit Fenchel

Glutenfrei und vegetarisch (Man kann es auch vegan machen und den Butter und den Parmesan weglassen, aber ehrlich gesagt, davon lebt eigentlich ein richtiges Risotto.)

Bei Fenchel sind ja viele skeptisch. Aber ich sage euch: Mit etwas Zitrone, Knoblauch, Chili und Thymian ist er einfach nur super lecker. Ehrlich! Probiert es aus. Das Fenchelgemüse schmeckt auch superlecker mit Pasta. Das Rezept findet ihr hier.

(mehr …)

Tomatensuppe mit Vollkornreis

Glutenfrei, lactosefrei, zuckerfrei, nussfrei sowie vegan und für die vitalstoffreiche Vollwertkost gegeignet!

Tomatensuppe geht einfach immer. Ich mache immer einen Riesen-Topf voll, dann hat man gleich am nächsten oder auch übernächsten Tag noch was für die Mittagspause oder abends schnell gekocht.

Tipp: Ich verwende eigentlich fast nur noch Vollkornreis. Der ist viel gesünder, da in der Schale die ganzen Nährstoffe stecken. Die ist beim weißen Reis aber nicht mehr dran. Außerdem schmeckt er nach viel mehr. Einziger klitzekleiner Nachteil: Ich gebe es zu, er wird nicht ganz so schön locker. Aber wenn man Soße oder Suppe dabei hat, spielt das eh keine Rolle mehr.

Leider ohne Basilikum

(mehr …)