Ab jetzt alle Rezepte gluten-, lactose-, zucker- und nussfrei: Mein Weg von – Reizdarm, Reizmagen, Reizblase und Allergien – hin zu einem gesunden Körper

Ich habe eigentlich schon eine jahrelange Odyssee hinter mir was Arztbesuche etc. wegen meinem Reizdarm, Reizmagen, Reizblase und Allergien betrifft. Seit über 10 Jahren ärgere ich mich schon damit rum, mal besser mal schlechter.

Ja, durch meine vielen Arztbesuche ist zumindest herausgekommen, dass ich angeblich an Reizdarm, Reizmagen und Reizblase leide sowie, dass ich neben Pollen auch gegen Hausstaub und vor allem Haselnüsse allergisch bin.

Lange dachte ich vor allem bei der Reizblase ich hätte dauernd Blasenentzündung und habe auch immer Antibiotika bekommen, obwohl gar keine Bakterien im Urin zu finden waren. Toll. Die meisten Ärzte kannst du auch vergessen. Da muss dir doch mal einer sagen, dass da kein Antibiotikum hilft, sondern dass das auch noch deine ganze Darmflora kaputt macht und du wahrscheinlich eher an einer Reizblase leidest. Bei meinen Allergien, die plötzlich als ich ungefähr 30 war (jetzt bin ich 33), aufgetaucht sind, dachte ich die ersten 2 Jahre, ich hätte dauernd Erkältung und hab schön dagegen immer irgendwelche homöopathischen Tropfen genommen. Bis ich mal selbst auf die Idee gekommen bin, einen Allergietest zu machen. Und tatsächlich, auf einmal leide ich unter Allergien. Diesen Allergietest hätte mir ja auch mein Arzt mal früher empfehlen können. Aber ich sags ja, wenn du dich nicht selbst um dich kümmerst, kümmert sich niemand um dich. Außer du hast das Rießenglück an einen tollen Arzt zu kommen. Aber hier ist es meiner Meinung nach wie bei den meisten Handwerkern. Ja, Ärzte sind doch auch nichts anderes als Handwerker. Die meisten kannst du vergessen. Von wegen „Gott in Weiß“…

In der Therapie meiner „Wehwehchen“ bin ich aber noch nicht wirklich weitergekommen, obwohl ich vor allem an homöopathischen Mitteln schon eine ganze Reihe probiert habe.

Dieses Jahr mache ich nochmal einen neuen Anlauf.

Jetzt bin ich seit Januar beim Osteopathen (auch nicht der erste Versuch) aber dieses mal ein anderer Therapeut, der ganz vielversprechend erscheint, und außerdem auch noch mal bei einer Ärztin mit Schwerpunkt Homöopathie und Kinesiologie. Von dieser war eine Arbeitskollegin total begeistert. Was solls. Irgendwie muss es ja weitergehen. Und an diesem, hoffentlich nun erfolgreichen Weg, möchte ich euch gern teilhaben lassen.

Beim ersten Termin hat die Ärztin erst mal durch Kinesiologie festgestellt, dass mein Darm total mit Schimmelpilzen besiedelt ist.

Kinesiologie, was ist das: Das ist ein alternativmedizinisches Diagnose- und Behandlungskonzept aus dem Bereich der Körpertherapie und Chiropraktik. Sie nutzt sogenannte manuelle Muskeltests für eine Diagnose und eine nachfolgende Festlegung der Therapie. Die angewandte Kinesiologie geht dabei davon aus, dass die Muskelspannung eine Rückmeldung über den funktionellen Zustand des Körpers liefert.

Ich bin auch noch ein wenig skeptisch was die Kinesiologie und der ganze Hokuspokus angeht. Aber was habe ich gerade gestern zu meinem Schatz gesagt: „Die Schamanen bei den Indianern etc. konnten ja auch heilen. Das war auch nicht immer ganz logisch vom Kopf her.“ Außerdem was bleibt mir schon anderes übrig. Ich habe ja schon so viel erfolglos probiert. Zu verlieren habe ich ja nichts, hoffentlich.

Das hat sie mit der MORATherapie behandelt. Das ist ein ganzheitliches Diagnose- und Behandlungsprinzip mit patienteneigenen Schwingungen. Beim nächsten Besuch waren die Schimmelpilze angeblich verschwunden. Mal sehen. 

Außerdem hat sie auch noch mit Kinesiologie festgestellt, das meine Uhr meinen energetischen Fluss im Körper behindert. Die darf ich jetzt nicht mehr anziehen. Dabei habe ich mir die zum Abschluss meines Studiums gegönnt, eine tolle Maurice Lacroix – Uhr. Naja, was macht man nicht alles für die Chance, dass es einem vielleicht bald wieder besser geht.

So im zweiten Termin hat die Ärztin nun mit Hilfe der Kinesiologie getestet, ob und wenn ja, welche Lebensmittelallergien ich habe. Das war mal ein Schock, obwohl so etwas ähnliches früher schon mal rausgekommen ist, ich es aber nicht wahrhaben wollte. Das war durch einen IgG-Allergietest, den Heilpraktiker gern machen und der aber in der Wissenschaft sehr umstritten ist. Naja, auf jeden Fall ist jetzt bei dem Allergietest durch die Kinesiologie fast das gleiche herausgekommen. Dann muss ich wohl da durch. Allergie gegen GLUTEN, MILCH, ZUCKER und NÜSSE.

Was soll ich denn da noch essen?  Ich bin gespannt. Ihr auch? Ab jetzt sind alle Rezepte also gluten-, milch/lactose-, zucker- und nussfrei. Aber hoffentlich trotzdem noch lecker….. 

Über Kommentare, Tipps, eure Leidenswege etc. würde ich mich freuen.

Alles Liebe

Eure Cookie

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s